Archiv für den Monat: Juli 2014

Neueste Oekoheimatseiten 7/2014

ISSN   2199-6555

Hallo in die Runde,

ich war in der letzten Woche in Kiel. Dort fand wie in jeder letzten Juni-Woche die Kieler Woche statt. Wieder dabei war die  russische Viermastbark „Krusenstern“ (damals als „Padua“) sie hat 1933 die Strecke von Südaustralien nach Deutschland in rund 65 Tagen gesegelt. (Zum Vergleich: Containerschiffe brauchen für diese Strecke heutzutage +/- 45 Tage). Nicht nur beim „Sundowner“ oder  „Apres Sail“ 🙂 auf der Kieler Woche stellt sich mir die Frage ob eine Rückkehr der Frachtsegler iin den Zeiten immer teurerer Treibstoffpreise vielleicht keine Utopie ist? Mehr dazu unter Punkt 5.

Aber nun geht los mit der monatlichen Linksammlung rund um das Thema Gewerkschaften, Nachhaltigkeit, Energiewende und allem was damit zusammenhängt

1. Politik-: Erdgasknappheit durch russisch-ukrainischen Konflikt? „Fracking“ zur Sicherung der Energieunabhängigkeit? SPD immer tiefer im EEG-Treibsand

Russland beliefert die Ukraine seit Neuestem nur noch gegen Vorkasse. Experten sehen die Gefahr, das die Ukraine das Gas der „Druschbar“ nicht mehr weiterleitet sondern das Gas das eigentlich  für die europäische Union bestimmt ist,  einfach selbst verbraucht. zum Nulltarif sozusagen. Da Russland natürlich kein Gas verschenkt besteht die Gefahr, dass die Pipeline abgeschaltet wird. Aber besteht wenn die Ukraine das Erdgas nicht mehr weiterleitet  ein Lieferengpass? Eigentlich nicht: Bereits seit 2011 ist die North Stream Pipeline zwischen Deutschland und Russland geschaltet. (Im Aufsichtsrat: Altkanzler Schröder) und es gibt noch weitere alternative Routen: Hier die Seite der Nord Stream: https://www.nord-stream.com/de/

Das neue Argument der „Fracking“-Befürworter ist jetzt die Unabhängigkeit von russischem Erdgas. Ganz davon abgesehen, dass mit Schiefergas auch keine Verminderung des CO2-Ausstosses erreicht wird, ist auch die Gewinnung dieses Gases mithilfe der Fracking-Methode hochgradig umweltschädlich. Für die, die noch einmal nachlesen möchten was Fracking eigentlich ist und wo sich überall dagegen Widerstand formiert, hier eine Seite der Fracking-Gegner: http://www.gegen-gasbohren.de/

Auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist ein Interview zu finden, das Bundeswirtschaftsminister Gabriel (SPD) Ende März 2014 der Bild-Zeitung gab:
http://www.bmwi.de/DE/Presse/reden,did=632862.html

Tja und was jetzt aus der Reform des EEG rausgekommen ist, konntet Ihr ja in den letzten Wochen den Medien so ausgiebig entnehmen, dass ich darauf verzichte es hier noch einmal auszubreiten. Hier ein link in dem die SPD-Führung ihr rumlavieren im energiepolitischen Treibsand erklärt, in der Kommentarfunktion findet Ihr auch mein ausgiebiges Gemecker, das sich aber im Vergleich zu den anderen Kommentaren eher konstruktiv ausnimmt:
http://www.spd.de/aktuelles/121612/20140627_bundestag_beschliesst_eeg_reform.html

Kleiner Tip: Wer sich im SPD-Netz anmeldet darf mitmeckern:-)

zusammengefasst:
1. Es gibt keinen Grund Fracking zu erlauben !
2. Sichere und stabile Beziehungen zu Russland sind unabdingbar !
3. Eine deutsche Energieversorgung aus 100 % erneuerbare Energien kann theoretisch beim derzeitigen Ausbautempo bereits 2020 erreicht werden!

2. Urlaub/Tourismus: Expo 2015 in Mailand

zu angenehmeren Themen: Es ist ja noch ein Weilchen hin, aber die Italienreisenden unter Euch sollten im nächsten Jahr unbedingt einen Zwischenstop in Mailand einlegen. Dort findet vom 01.Mai bis zum 31.Oktober 2015 die Expo statt. Das Motto der Expo 2015 ist „Feeding the Planet, Energy for Life“ („Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“) http://www.expo2015.org/en/index.html

Der Deutsche Pavillon wird vom Architekturbüro Schmidthuber und Partner gestaltet:
http://www.schmidhuber.de/de/project/deutscher-pavillon-expo-milano-2015

Weils so schön ist, auch noch der italienische Pavillon:
http://www.padiglioneitaliaexpo2015.com/it

Auch der chinesische Pavillon dürfte sensationell werden, Hier eine Seite von archdaily:http://www.archdaily.com/484524/milan-expo-2015-studio-link-arc-teams-with-tsinghua-university-to-design-china-pavilion/

3. Mobilität: Elektroautohersteller Tesla gibt seine Patente frei,mögliche Kooperation Tesla-BMW/Toyota setzt jetzt auf Brennstoffzelle
einen wirklich ungewöhnlichen Schritt hat der erfolgreichste Elektroautohersteller Tesla Motors getan. Tesla stellt seine Technologie allen die sie nutzen wollen zur Verfügung um damit die Elektroauto-Technologie voranzubringen: http://www.teslamotors.com/de_DE/blog/all-our-patent-are-belong-you
Mittlerweile hat Tesla auch eine deutschsprachige Seite: Schöne Fotos, schöne Autos…leider sehr teuer, aber das kann sich ja ändern wenn das Elektroauto marktfähig wird:
http://www.teslamotors.com/de_DE/

In verschiedenen Medien erschienen Berichte über einen geplante Zusammenarbeit zwischen BMW und Tesla, warum das durchaus Sinn machen würde zeigt diese sehr schön gestaltete Seite von BMW zur eigenen Elektromobilität: https://www.bmw.de/de/topics/faszination-bmw/bmw-i/360-electric.html

Auch Toyota plant den großen Wurf: Bereits 2015 soll das erste Auto mit Brennstoffzellen-Technologie in Serie gefertigt werden und dann ab 2016 überall zu kaufen sein: http://www.toyota-global.com/innovation/environmental_technology/fuelcell_vehicle/
Das Problem ist allerdings es gibt kaum Wasserstofftankstellen, dafür unterschiedet sich weder das Tanken noch die Reichweite von dem was mit herkömmlichen mit Benzin angetriebenen Motoren erreicht werden kann….abwarten….

4. Architektur und Städtebau: Projekt „Grüner Bahnhof“ der DB
bereits vor einiger Zeit hat die Bahn das Projekt „Grüner Bahnhof“ gestartet:
http://www.bahnhof.de/file/6493590/data/Gruener_Bahnhof.pdf

Am 20.06.2014 wurde jetzt in Kerpen der erste grüne Bahnhof eröffnet, eine Meldung des „Kölner Stadtanzeigers“:
http://www.ksta.de/kerpen/modellprojekt-der-bahn-in-kerpen–gruener-bahnhof–in-horrem-eroeffnet,15189188,27553320.html

Der nächste grüne Bahnhof wird dann 2015 in der Lutherstadt Wittenberg gebaut, eine Meldung der Mitteldeutschen Zeitung:
http://www.mz-web.de/wittenberg-graefenhainichen/-gruener-bahnhof–in-wittenberg-baubeginn-im-zweiten-quartal-2015,20641128,26997390.html

5. Innovation/Wirtschaft: Die Rückkehr der Frachtsegler?
Zuletzt habe ich im Oktober 2013 über nachhaltige Innovationen in der Schifffahrt berichtet. Es gibt immerhin Akteure, die sich mit fairem Transport über See beschäftigen und mithilfe von Frachtseglern Waren transportieren, um aber aus dem Stadium der Liebhaberei herauszukommen, braucht es eine Lösung die in der Containerschifffahrt einzusetzen ist und da ist weit und breit nichts in Sicht. Immerhin sind die Seiten schön anzuschauen: http://fairtransport.eu/ insbesondere wenn Ihr Euch den „Ecoliner“ anschaut, seht Ihr, dass rein technisch vieles machbar ist, es müsste sich nur mal ein trauen sowas zu bauen. Hier gibt es auch noch einen schönen Bericht auf der ARD-Seite „Das Erste“ mit Video: http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/frachtsegler-100.html
im Moment also eher das Stadium: Viele Ideen, nix konkretes…..vielleicht ändert sich das in den nächsten Jahren. Im Moment muss es beim Träumen beim „Aprés Sail“ bleiben 🙂

6. Rückschau/Vorschau:: Peak-Oil/ Peak Gas/ Braunkohletagebau vernichtet ein weiteres Dorf/EEG-Umlage für  die eigene Solaranlage/
und immer wieder die Frage: Warum ist Nachhaltigkeit und Energiewende eigentlich ein Gewerkschaftsthema? Ganz einfach: Es geht um unsere Job´s. Energie ist das Schlüsselthema für unsere Wirtschaft. Die fossilen Energieträger gehen zur Neige. Sehr gut nochmal nachzulesen auf dieser Seite, die ich schon öfter gemailt habe: http://www.peak-oil.com/

Bei Erdgas sieht die Lage ähnlich aus. Bereits 2020 könnte hier das Fördermaximum erreicht werden. Hier eine Seite der Schweizer Energiestiftung:http://www.energiestiftung.ch/energiethemen/fossileenergien/erdgas/peakgas/

Und zur Kohle: Ein weiteres Dorf soll dem Braunkohletagebau in der Lausitz weichen: Kerkwitz in der Lausitzer Seenplatte wird ausradiert: http://www.kerkwitz.de/_CMS/index.php?pfad=TAGEBAU&cb=text_030

Greenpeace hat deswegen  eine Unterschriftenaktion geschaltet:
http://www.greenpeace.de/themen/tagebau-ist-zukunftsklau

7. Dinge, die die Welt unbedingt braucht: Ella Eyre auf dem Isle of Wight Festival 2014:

Das Isle of Wight Festival 2014 hat wieder vom 12.-15.Juni 2014 stattgefunden und wieder waren Gruppen und Musik sensationell, Ihr findet diverse Videos auf der Homepage:
http://www.isleofwightfestival.com

Neben vielen bekannten Größten war auch Ella Eyre dabei und ich finde von ihr kann man sich durchaus noch viel mehr anhören. Hier bei Soundcloud:
https://soundcloud.com/ellaeyre

und das wars auch schon wieder, ich wünsche Euch einen entspannten Juli.

Euer Carsten

P.S. Meine „Neuesten Oekoheimatseiten“ finden sich auch als Blog auf der SPD-Homepage, dort könnt Ihr auch ältere Ökoheimatseiten nachlesen: http://www.spd.de/profil/16141258
und im Ver.di-Mitgliedernetz im Forum „Nachhaltigkeit/Sozial/Ökologisch“

Carsten Bauer