Archiv für den Monat: Dezember 2014

Neueste Oekoheimatseiten 12/2014

ISSN   2199-6555

Hallo in die Runde,

„Und Friede auf Erden !“. Wir sind in der Vorweihnachtszeit angekommen! Immerhin, wie ich finde denn hinter uns liegt ein Jahr, in dem die Außenpolitik die Nachrichtenlage bestimmte.  Angesichts der Medienberichterstattung,  hat sich bestimmt der Eine oder die Andere wieder zurückversetzt in die Zeiten des „Kalten Krieges“  gefühlt.  Und das im Erinnerungsjahr 2014!!!!

Es ist schon längst an der Zeit sich wieder mit Friedenpolitik und mit der Friedensbotschaft des Weihnachtsfestes auseinanderzusetzen. Mehr dazu unter Punkt 1. Politik.

Aber nun  geht es los mit dem monatlichen Newsletter rund um das Thema Gewerkschaften, Nachhaltigkeit, Energiewende und allem was damit zusammenhängt.

1. Politik: der 21. „friedenspolitische Ratschlag“  Samstag/Sonntag 06./07.Dezember 2014 an der Uni Kassel

unter dem Titel „Politik für den Frieden, statt permanetem Krieg“ findet am Samstag/Sonntag den 06./07.Dezember 2014 der 21, „friedenspolitische Ratschlag“ der AG Friedensforschung an der Uni Kassel statt. das Programm hat es in sich. Hier die Seite der AG

http://www.ag-friedensforschung.de

Und da gerade Weihnachten ist sollte auch der Buchtipp von dieser Seite nicht fehlen:

Peter Strutynski „Ein Spiel mit dem Feuer – Die Ukraine,  Russland und der Westen“ Hier der link der Deutschen Nationalbibliothek mit allen bibliografischen Angaben:

http://d-nb.info/1051099617

und dazu gibt es auch noch Textauszüge auf der Seite der AG: Friedensforschung:http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Ukraine1/buch.html

2. nachhaltiger Tourismus: ökologisch verträglicher Wintersport

Die Alpine Pearls -einen Zusammenschluss von nachhaltig wirtschaftenden Wintersportorten habe ich ja bereits mehrfach vorgestellt. Hinterstoder in Österreich ist einer dieser Orte und dort auf der Seite kann man sich anschauen wie so etwas aussieht. Ich finde die Seite macht Spaß. Schöne Bilder!!!! http://www.hinterstoder.at

Und wer sagt eigentlich, dass man im Winter immer in die Alpen muss. Skandinavien hat da auch einiges zu bieten. z.B. Gaustastoppen in Norwegen:

http://gaustatoppen.no/en/aa-gjoere/vinter

3. Architektur und Städtebau: internationaler Hochhauspreis an „Bosco verticale“ in Mailand und mehr infos zur Expo 2015 in Mailand vom 01.05.15-31.10.15

Wenn ein Hochhaus irgendwie nachhaltig/ökologisch sein kann, dann doch am ehesten so:  http://www.international-highrise-award.com/IHP_2014/Preistraeger.html

Das Gebäude steht in Mailand und da ist ja 2015 allerhand los. Immerhin wird dann dort die EXPO 2015 stattfinden. Das Motto ist“Feeding the planet-Energy for life“ . Wir sind also im Thema: Hier weitere atemberaubende Bilder der ersten 87 Länderpavillions:

http://www.expo2015.org/en/participants/countries

Erstmals sind auch 13 NGOs in eine Expo eingebunden:

http://www.expo2015.org/en/participants/non-governmental-organizations

Also Mailand sollte am besten in 2015 rgendwie angesteuert werden:-)

4. Wirtschaft: Mitarbeitermotivation durch Nachhaltigkeit (Mimona)

Über die Genialität der Namensgebung dieser Seite kann man streiten, und irgendwie ist auch „greenwashing“ dabei, aber es gibt auch jede Menge guter best-Practice-Beispiele zu dem jeder/jede in seinem/ihrem Betrieb in Sachen Nachhaltigkeit umsetzen kann: Betriebsräte und personalräte finden da bestimmt etwas: Stöbert doch mal darin!

http://www.mimona.de/default.asp?Menue=5

5- Mobilität  verkannte Alternative zum Elektroauto: Brennstoffzellenantriebe

irgendwie gelingt beim Elektroauto nicht so recht der Durchbruch. Die Reichweiten sind im Vergleich zum herkömmlichen fossil angetriebenen Auto zu gering. Und die Autos sind aufgrund der aufwendigen Batterien im Moment noch zu teuer. Deshalb gehen einige Firmen und Institute schon seit geraumer Zeit einen anderen Weg zur „postfossilen“ Automobilität. Hier die Seite von Daimler :

http://www.daimler.com/f-cell

Und Toyota hat bereits ein serientaugliches Brennstoffzellenfahrzeug: Den Toyota „Mirai“. Die Markteinführung in Europa beginnt bereits 2015:

http://www.toyota.de/news/details-2014-55.json

Der Vorteil, dieser Technologie, ist das sich eigentlich nichts ändert. Die Reichweiten entsprechen denen eines mit Benzin angetriebenen Fahrzeuges und der Wasserstoff lässt sich genauso einfach tanken wie Benzin. Mal abgesehen davon, dass es noch keine Tankinfrastruktur gibt, ist die Brennstoffzelle also durchaus eine Alternative.

Allerdings nur unter einer Bedingung: Wenn der Wasserstoff entsprechend sauber hergestellt wird. Wie es funktioniert wird in diesem Online“Energie-Lexikon“ ganz gut erklärt: http://www.energie-lexikon.info/ee_gas.html

6. Regionales Nordwest: DeLand: Biogas einmal anders.

Das deutsch-niederländische Projekt „Dezentrale Energie-Landschaften Niederlande-Deutschland“ kurz DeLand geht nach 2 jahren zu Ende. Erforscht wurden Biogasanlagen im Bereich Weser-Ems und in den niederländischen provinzen Groningen und Friesland. Eine Fragestellung unter anderen: Können auch andere Substrate als Mais verfeuert werden? Aber klar, das geht. lest selbst.Ihr findet weiter unten auf der verlinkten Seite einen Button mit dem ihr die gesamte Broschüre als pdf downladen könnt. http://blog.coast.uni-oldenburg.de/?p=2035

7. Dinge, die die Welt unbedingt braucht: Ökologische und mittelalterliche Weihnachtsmärkte

Es  ist gerade Weihnachtsmarktzeit und kalt ist es auch, das passt doch gut zusammen. Also auf zum Werihnachtsmarkt. In Berlin,  Prenzlauer Berg ist einer der schönsten der Republik: Der Lucia Weihnachtsmarkt: http://www.lucia-weihnachtsmarkt.de/

und der hat sogar noch eine ökologische Konkurrenz ein paar Strassen weiter: http://www.weihnachteninberlin.de/weihnachtsmaerkte/pankow/971805-1328139-adventsmarktkollwitzplatz.html

Und wer einmal in eine andere Zeit eintauchen möchte, die garantiert nachhaltig war, weil den Menschen gar nichts anderes übrig blieb, der sollte einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt besuchen, am besten in einer mittelalterlichen Stadtoder Burg: Auf dieser Seite findet Ihr sie alle: http://www.deutsche-weihnachtsmaerkte.de/Thema-Mittelalterlich-_3.html

ich verabschiede mich mit themengerecht mit einem Rezept für einen leckeren Eierpunsch. Also ganz wie auf dem Weihnachtsmarkt:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1856261300872897/Eierpunsch-vom-Weihnachtsmarkt.html

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest, wenig Stress in der Vorweihnachtszeit und kommt enstpannt durch den Dezember. Bis januar 2015 dann.

Euer Carsten

P.S. Meine „Neuesten Oekoheimatseiten“ finden sich auch als Blog auf der SPD-Homepage, dort könnt Ihr auch ältere Ökoheimatseiten nachlesen: http://www.spd.de/profil/16141258
und im Ver.di-Mitgliedernetz im Forum „Nachhaltigkeit/Sozial/Ökologisch“

Foto: winterliche Kapelle in Garmisch Partenkirchen von Carsten Bauer